Natürlich gärtnern mit Terra Preta

 

Home

Caroline Pfützner, »Natürlich gärtnern mit Terra Preta. Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon, 176 Seiten, Klappenbroschur, ISBN 978-3-96238-015-1.

Auch als E-Book erhältlich.

Zu bestellen bei Oekom Verlag

Natürlich gärtnern mit Terra Preta. Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon

Biologisch und klimaschonend gärtnern

Terra Preta gilt als die fruchtbarste Erde der Welt. Die »Schwarzerde«, deren Rezeptur ursprünglich von den Indianer am Amazonas entwickelt wurde, sorgt bei den Pflanzen in Haus und Garten für üppigere Blüte und höhere Ernterträge. Doch sie kann noch mehr: Mit Terra Preta betreibt man
aktiven Klimaschutz! Mit dem ersten Praxisbuch zum Thema gelingen Herstellung und Anwendung der Schwarzerde selbst ohne Erfahrung ganz leicht.

Seit Jahren entfernt sich die Menschheit immer mehr von einer nachhaltigen Bodenbewirtschaftung. Inbesondere Pestizide und Kunstdünger stören das biologische Gleichgewicht – doch gerade diese erleben wegen der ständig wachsenden Weltbevölkerung und drohender Lebensmittelknappheit einen Nachfrageboom. Dass es andere und wesentlich klimafreundlichere Wege gibt, diesen Problemen zu begegnen, zeigt Caroline Pfützner in ihrem Ratgeber »Natürlich gärtnern mit Terra Preta. Praxiswissen für Garten, Hochbeet und Balkon«. Anhand zahlreicher Anleitungen, Fotos und mit vielen Beispielen aus der Praxis demonstriert sie, wie man die »Wundererde« selbst herstellen und im eigenen Garten einsetzen kann.

Terra Preta aktiviert und regeneriert das Bodenleben, sodass sich eine stabile Humusschicht aufbaut. Das Ergebnis? Gesundes Wachstum, reiche Ernteerträge, eine verringerte Anfälligkeit der Pflanzen für Schädlinge und Krankheiten – und auch die Gartenarbeit selbst wird bequemer: Es ist kein Dünger mehr erforderlich, der Boden braucht weniger Wasser und lässt sich leichter bearbeiten. Mit Schwarzerde gärtnert man biologisch und wirkt nicht zuletzt durch ihre Fähigkeit, dauerhaft CO2 im Boden zu speichern, aktiv dem Klimawandel entgegen. So können nicht nur degradierte Böden und belastete landwirtschaftliche Nutzflächen gerettet, sondern auch heimische Gemüse- und Blumengärten entscheidend aufgewertet werden.

Caroline Pfützner ist Hobbygärtnerin aus Leidenschaft mit langjähriger Terra-Preta-Erfahrung. Als Jungunternehmerin der TerraTirol KG (www.terratirol.at), die seit 2014 hochwertige Schwarzerde nach der Terra-Preta-Methode herstellt, wurde Pfützner 2016 mit dem Tiroler Regionalitätspreis Umwelt ausgezeichnet. Ihr Praxiswissen gibt sie in zahlreichen Workshops und Vorträgen weiter.