STREUOBST: KULTURERBE MIT MEHRWERT Bitte unterstützt unser Bemühen mit eurer STIMME!

STREUOBST: KULTURERBE MIT MEHRWERT Bitte unterstützt unser Bemühen mit eurer STIMME!

 

Die ARGE STREUOBST hat es sich zum Ziel gemacht, den Streuobstanbau auf die Liste des Immateriellen Kulturerbe der UNESCO zu bringen und möchte so dazu beizutragen, die Natur sowie die Streuobst-Kultur und das damit verbundene Wissen zu erhalten.

Streuobstbestände setzen sich aus verschiedenen Obstbäumen zusammen, die in klassisch großkroniger Form erzogen werden und ohne dauerhafte Unterstützung freistehend sind.
Diese Obstbäume tragen essbare bzw. verarbeitbare Früchte. Die notwendigen Schnittnahmen orientieren sich an den natürlichen Formen der unterschiedlichen Gehölze und müssen erfolgen, um die Pflege und den Fortbestand zu gewährleisten.
Streuobstbäume finden sich in Gärten, auf Grünland (Streuobstwiesen), auf Ackerflächen, in Weingärten, als Baumzeilen und Alleen, als Haus- u. Hofbäume und als Einzelbäume in der Landschaft.

Streuobstbestände, egal wo, sind Nutzökosysteme! Sie schaffen Lebensräume für Pflanzen und Tiere und dienen vorrangig der Gesundheit des Menschen.

  • Obstbäume sind wichtige CO2-Speicher! Eigentlich ist CO2 lebensnotwendig, die Pflanzen atmen es ein, entnehmen den Kohlenstoff für ihr Wachstum und atmen Sauerstoff aus.
    26 Personen bekommen so für einen ganzen Tag Luft, von einem einzigen großkronigen Obstbaum
  • Obstbäume bieten Lebensraum und Schutz für Insekten und Bienen! Bienen, Wildbienen & Co sind schon immer eng mit den Streuobstwiesen verbunden und sorgen für einen guten Ertrag!
    Dieses Biotop bietet aber auch perfekte Rückzugsgebiete für viele Arten, wie zB dem Buntspecht!
  • Durch den Verzicht von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln bei der Pflege und Erhaltung der Streuobstbestände bekommen die erzeugten Produkte ein ganz besonderes Aroma!
    Dadurch erhält die regionale Landwirtschaft als Rohstofflieferant einen ganz neuen Stellenwert - der Konsument weiß wo die Lebensmittel herkommen – und erfährt somit eine nachhaltige Stärkung!

Wir bitten euch um eure STIMME damit dieser Antrag Erfolg hat!

Mit folgendem LINK kommt ihr zur Unterstützungsliste: https://kulturerbe.argestreuobst.at/

Dort findet ihr auch eine Unterschriftenliste zum Herunterladen und Ausdrucken, die ihr bei Veranstaltungen, im Bekannten- und Freundeskreis verwenden könnt. Bitte die ausgefüllten Listen an kulturerbe(xmsAt)argestreuobst(xmsDot)at senden!

Da die Einreichung zur Erlangung des Immateriellen Kulturerbes Streuobstanbau im Herbst 2022 geplant ist, sollen alle Unterstützer möglichst rasch, spätestens bis nach dem Sommer, ihre Unterstützungserklärungen abgeben.

Alle, die sich direkt an der Antragstellung beteiligen wollen, können auch ihre persönlichen Erfahrungen zur Streuobstkultur mittels Mail an kulturerbe(xmsAt)argestreuobst(xmsDot)at mitteilen. 

Unsere Streuobstwiesen freuen sich über jegliche Art der Unterstützung!

Unter www.arge-streuobst.at  findet ihr noch weiterführende Informationen zur ARGE Streuobst und die Details zum Vorhaben, die Streuobstwiese auf die Liste des Immateriellen Kulturerbe der UNESCO zu bringen:

Wir würden uns über eure zahlreiche Teilnahme freuen! 
Bitte leitet dieses Ersuchen auch an eure Mitglieder, Freunde, Familie und allen, 
denen der Erhalt des Streuobstanbaues wichtig ist, weiter.

HERZLICHEN DANK!