September

September

Nützlinge im und am Boden: Laufkäfer, Wolfsspinnen, Erdläufer

Nützlinge am Boden und in der Vegetation: Ohrwürmer , Weberknechte , Raubmilben , Schlupfwespen

Nützlinge in der Vegetation: Netzspinnen, Raubwanzen, Schwebfliegen, Marienkäfer

 

Tipps

Wir bauen einen Florfliegenkasten

Florfliegen und deren Larven sind wichtige Gegenspieler von Blattläusen und Spinnmilben. Da sie als ausgewachsene Tiere überwintern, benötigen sie von Mitte September bis Anfang April ein schützendes Winterquartier.

Der Florfliegenkasten (Höhe 30,5 cm x Breite 28,5 cm x Tiefe 30 cm) wird aus atmungsaktiven Sperrholzplatten gebaut und innen mit Weizenstroh ausgestopft. Da Florfliegen rötliche Farben bevorzugen, sollte der Florfliegenkasten rot angestrichen werden. (siehe Bild)

Das fertige Florfliegenquartier wird an einer Stange, einem Masten oder alleinstehenden hochstämmigen Baum mit der Lamellenvorderseite windabgewandt in ca. 1,5 bis 2 m Höhe angebracht. Besonders lohnt sich das Aufstellen eines Florfliegen-Kastens an Heckenrändern, die an Felder und Wiesen grenzen, wo sich viele Florfliegen aufhalten. Nach dem ersten Frost kann der Kasten in den Garten geholt und in der Nähe von blattlaus- bzw. milbengeplagten Pflanzen aufgestellt werden.